Straßensperrung und Schienenersatzverkehr wegen Bauarbeiten im Bereich Holzgerlingen (Zufahrt Gewerbegebiet Buch/Sol)

Der Zweckverband Schönbuchbahn verbessert die Verkehrssicherheit am Bahnübergang Tübinger Straße in Holzgerlingen und beseitigt damit eine Langsam-Fahrstelle.


Teil-Streckensperrung:
Ab dem 28. Juli 2022 wird zwischen Dettenhausen und Holzgerlingen die Strecke gesperrt, die Züge verkehren nur noch zwischen Böblingen und Holzgerlingen Bahnhof. Zwischen Dettenhausen und Holzgerlingen Bahnhof wird ein Schienenersatzverkehr mit Niederflurgelenkbussen eingerichtet. Die Busse fahren wochentags im Halbstunden-Takt. Der erste Bus von Dettenhausen nach Holzgerlingen Bahnhof verkehrt wochentags um 4:43 Uhr, samstags um 5:37 Uhr und sonntags 6:37 Uhr. Der letzte Bus verkehrt wochentags, samstags und sonntags um 23:37 Uhr. In der Gegenrichtung verkehrt der erste Bus wochentags um 5:51 Uhr, samstags um 6:00 Uhr und sonntags um 7:00 Uhr. Der letzte Bus wochentags und samstags um 00:51 Uhr und sonntags um 0:00 Uhr. An den Samstagen und Sonntagen fahren die Ersatzbusse tagsüber im Halbstunden-Takt, morgens und abends im Stundentakt. Die Haltestellen sind: Dettenhausen Bahnhof, Weil im Schönbuch Turnhalle, Weil im Schönbuch Wilhelmstraße, Weil im Schönbuch Hauptstraße, Weil im Schönbuch Troppel.
 
Die Haltestelle in der Gottlieb-Binder-Straße (Gewerbegebiet Buch/Sol) wird separat vom Bahnhof Holzgerlingen angefahren. Diese Haltestelle wird wochentags im Halbstunden-Takt zu den Hauptverkehrszeiten 05:06 Uhr bis 09:06 Uhr und 15:21 Uhr bis 19:36 Uhr angefahren. Am Wochenende wird ein Ruftaxi zur Verfügung stehen.
 
Fahrgäste sollten sich über die Abfahrtszeiten über die VVS-App und im Internet informieren. Es ist zu beachten, dass die Busse in Dettenhausen 19 min früher als der Zug abfahren.


Aufgrund der umfangreichen Maßnahmen im Bereich des Bahnübergangs finden die Arbeiten in zwei Bauabschnitten statt und führen bis zum Ende der Sommerferien zu verschiedenen Behinderungen und Sperrungen auch auf der Straße.
 
Bauabschnitt: Ab 11. Juli 2022 Bau einer Rechtsabbiegerspur auf der B464
Zur Verbesserung des fließenden Verkehrs auf der B464, wird auf Höhe Holzgerlingen, Einfahrt Gewerbegebiet Buch/Sol, eine separate Rechtsabbiegespur für die aus Tübingen kommenden Fahrzeuge gebaut. Die B464 wird in dieser Zeit mit verengten Fahrbahnen in beiden Richtungen befahrbar sein.
Der Verkehr aus Tübingen in Richtung Gewerbegebiet Buch/Sol wird in dieser Zeit über die Erlachstraße umgeleitet. Aus dem Gewerbegebiet ist es möglich, rechts auf die B464 in Richtung Böblingen abzubiegen. Links, Richtung Weil im Schönbuch ist dies nur über die Erlachstraße möglich.
Ende der Baumaßnahme ist voraussichtlich der 27. Juli 2022. Danach stehen auf der B464 wieder beide Fahrspuren zur vollen Verfügung.
 
Bauabschnitt: Straßensperrung am Bahnübergang Tübinger Straße und Schienenersatzverkehr
Der zweite Bauabschnitt beginnt ab Montag 1. August 2022. Aufgrund der umfangreichen Umbaumaßnahmen am Bahnübergang, muss dieser komplett gesperrt werden. Die Ein- und Ausfahrt der Kreuzung B464 in die Tübinger Straße wird nicht mehr möglich sein. Die Arbeiten beziehen auch den Kreuzungsbereich Tübinger Straße/Max-Eyth-Straße ein. Hier lässt die Stadt Holzgerlingen im Zusammenhang mit dieser Baumaßnahme die Fahrbahndecke im Kreuzungsbereich bis zur Einmündung der Robert-Bosch-Str. erneuern.
 
Die Zu- und Abfahrt zum/vom Gewerbegebiet ist nur über die Erlachstraße möglich. Die Umleitung wird entsprechend ausgeschildert.
 
Für Fußgänger, Fahrradfahrer und dem Anliegerverkehr (nur für PKW) zum Schlosshof wird 100 m östlich des Bahnübergangs eine provisorische Querung über die Gleise hergestellt. Die Umleitung auf der Seite Gewerbegebiet Buch/Sol erfolgt über die Robert-Bosch-Straße.
 

 
Erneuerung der Leit- und Sicherungstechnik:
Der Umbau des Bahnübergangs und der Einbau einer Gefahrenraumfreimeldeanlage (GFR) waren seit Jahren geplant. Nach der Planungsphase stellte der einzige Hersteller von GFR-Anlagen – mit einer Zulassung für den Bahnbetrieb – die Produktion ein. Die Baumaßnahme musste verschoben werden bis ein neuer Hersteller die Bahnzulassung erreicht hat.
 
Während der Elektrifizierungsarbeiten auf der Schönbuchbahn von 2017 bis 2019 wurde eine neue GFR-Anlage an einem Bahnübergang im Holzgerlinger Forst eingebaut. Sie diente dort als Pilotprojekt und darf nun nach verschiedenen Testphasen auch am Bahnübergang Tübinger Straße eingebaut werden.
 
Der Zweckverband Schönbuchbahn und die Stadt Holzgerlingen bedauern die mit den Arbeiten verbundenen Einschränkungen und bitten alle Betroffenen um Verständnis.